Rhein-Radweg (Basel-Mainz)

Rhein-Radweg

Celsius at wikivoyage shared [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Der Rhein-Radweg führt von der Schweiz über Österreich, Frankreich und Deutschland bis zur Mündung des Stroms in die Nordsee in den Niederlanden. Ab dem Bodensee läuft meist je ein Radweg rechts und links des Rheinufers entlang.

Eine Route - Viele Länder - Viele Namen - Der Rhein-Radweg hat viele Namen

  • Rhein-Route Schweiz.
  • Rheintal-Weg auf der deutschen Seite des Hochrheins.
  • Véloroute Rhin im Elsass in Frankreich
  • Veloroute Rhein zwischen Basel und Mainz / Wiesbaden auf deutschem Gebiet
  • Rheinradweg zwischen Mainz / Wiesbaden und Bonn-Bad Godesberg / Bad Honnef
  • Erlebnisweg Rheinschiene zwischen Bonn / Bad Honnef und Duisburg
  • Rheinradweg zwischen Duisburg und der niederländischen Grenze
  • Rijnfietsroute
  • Rijndeltaroute in den Niederlanden.
  • Im Radnetz Deutschland führt die Route die Nummer 8. Seit 2011 ist der Rhein-Radweg auch im EuroVelo-Netz mit der Nummer 15 vertreten.

Rhein-Radweg

Streckenprofil

Das bekannte Zeichen der Veloroute Rhein im deutschen Abschnitt. Es steht stellvertretend für den Rhein als europäischen Strom. Von der Quelle bis zu Mündung kann man durch insgesamt 6 Staaten radeln.

 

Länge: 1320 km

  • Ausschilderung: vorhanden, allerdings vielfältig.
  • Schweiz: · Rote Richtungschilder mit weißer Schrift und der kursiven Ziffer 2 :-
  • Deutschland: Routenlogo „Euroradler“ ist meist Zusatzschild zu Länderradwegweisern
  • - Frankreich: weiße Schilder mit schwarzer Schrift und Routenlogo „Euroradler“
  • - Niederlande: Rechteckige weiße Schilder mit grüner Schrift und der Bezeichnung: LF1, LF3, LF4, LF12 oder LF17 (Landelijke Fietsroutes), meist auch Zusatzschriftzug: Rijndeltaroute.
  • Steigungen: Der Anstieg von Andermatt zum Oberalppass ist extrem, dann folgen auch größere Steigungen bis Chur. Ab Chur über den Bodensee ist die Strecke bis Rotterdam weitgehend eben.
  • Wegzustand: Oft gut ausgebaut, aber abhängig vom Wegabschnitt.
  • Verkehrsbelastung: Strecke meistens verkehrsfrei, aber es gibt auch Abschnitte mit sehr starkem Verkehr.
  • Geeignetes Fahrrad: Am Alpenrhein Tourenrad mit Profilreifen und bergtauglicher Schaltung, sonst reicht 5-Gang.
  • Familieneignung: Abhängig von der Region.
  • Inlinereignung lokal evtl. gegeben, durchgängig nein

Celsius at wikivoyage shared [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Hintergrund

Der Rhein ist Deutschlands größter Fluss, Vorder- und Hinterrhein entspringen im Gotthardmassiv in der Schweiz. Der Rhein hat Gebirge durchschnitten und Täler geformt, wie die Rheinschlucht bei Films, das Tal des Hochrheins und das Mittelrheintal. Im Oberrheingraben entstand eine riesige Auenlandschaft mit ständig verändertem Flusslauf. Ab 1817 wurde der Oberrhein begradigt und kanalisiert. Riesige Flächen trockneten aus, wurden landschaftlich genutzt und bebaut. Doch es gibt noch Reste der Auenlandschaft, die man gut mit dem Fahrrad erkunden kann. Der Rhein hat viele Gesichter. Die schönsten Teile von ihm wollen wir dem Radfahrer näher bringen.

Oberrhein: etwa 443 bzw. 418 km

Abschnitt Basel - Mannheim / Ludwigshafen (bis zur Neckar-Mündung)

Zwischen Basel und Breisach am Rhein führt der Rhein außer bei Hochwasser nur ein Zehntel seines Wassers im alten Bett, da der Hauptstrom über den Rheinseitenkanal (Grand Canal d' Alsace) zur Wasserkraftnutzung umgeleitet wird. Auf der badischen Seite fährt man also an einem fast ausgetrockneten Fluss entlang, auf der französischen Seite auf einem Damm neben einem Beton-Kanal. Auch nördlich von Breisach ist der Rhein aufgestaut. Bis Straßburg wechseln Kanalbett mit Schleusen und Kraftwerk und der Hauptrhein ab. Nördlich davon gibt es noch zwei Staustufen, wo der Rhein zwischen Dämmen hochgelegt ist. Vom natürlichen Strom ist so gut wie nichts übriggeblieben. Wer diesen künstlichen Rheinteilen entfliehen will, sollte diesen Abschnitt auslassen und bis Straßburg die Bahn nehmen. Der Kaiserstuhl und Freiburg im Breisgau sind allerdings lohnende Zwischenstationen.

 

  • rechtsrheinisch: Basel - Breisach: 67 km
  • Weil am Rhein (D)
  • Bad Bellingen
  • Neuenburg am Rhein
  • Breisach am Kaiserstuhl
  • linksrheinisch: Basel - Neuf-Brisach: 69 km
  • Bis auf die ersten Kilometer bekommt man den Rhein auf der französischen Seite bis Straßburg nicht zu sehen.
  • Huningue (F)
  • Neuf-Brisach (F)
  • rechtsrheinisch: Breisach - Kehl: 80 km
  • Naturschutzgebiet Taubergießen
  • Kehl − Brücke nach Straßburg
  • linksrheinisch: Neuf-Brisach - Straßburg: 77 km
  • → Abstecher nach Colmar: 18 km
  • Straßburg · (Strasbourg) (F)
  • rechtsrheinisch: Kehl - Karlsruhe: 84,5 km
  • "Radweg" am aufgestauten Oberrhein bei Rheinau
  • Rheinmünster (romanisches Münster Schwarzach)
  • → Abstecher nach Rastatt
  • Karlsruhe
  • linksrheinisch: Straßburg - Wörth: 81,5 km
  • Schloss "Château de Pourtalès"
  • → auf dem Hochwaserdamm bis
  • La Wantzenau
  • Sessenheim: · Gedenkstätte Goethe - Protestantische Kirche: ·Als Goethe Jura in Straßburg studierte (1770-1771), hatte er sich in die Pastorentocher Frédérique Brion verliebt. Andenken und Dokumente, die an Goethes Aufenthalt im Elsass und seine Beziehungen mit der französischen Kultur erinnern.
  • → Weiterfahrt durch die nordelsässischen Dörfer wo man gut Flammkuchen essen kann.
  • Schleusenanlagen Iffezheim - Ende des kanalisierten Rhein, letzte Staustufe
  • → Weiterfahrt am Hochwasserdeich.
  • Seltz
  • Lauterbourg (F): Übergang zum Radweg Lauter / Wieslauter.
  • Wörth am Rhein (D)
  • rechtsrheinisch: Karlsruhe - Mannheim: ? km

Der rechtsrheinische Rhein-Radweg ist nördlich von Karlsruhe unterbrochen.

  • Wörth (RP) - Leimersheim (RP) - Fähre - Leopoldshafen (Baden)
  • (Abkürzung vom Schloss nach Norden über Linkenheimer Allee nach Leopoldshafen)
  • Abstecher nach Schwetzingen
  • Mannheim
  • linksrheinisch: Wörth - Ludwigshafen: 80 km[Bearbeiten]
  • Leimersheim · km 15,9, Alternativroute: km: 15,6
  • Zwischen Leimersheim und Germersheim-Sondernheim wird der Rheinradweg auf einer Strecke von 12,6 km bis April 2014 umgeleitet.
  • Dettenheim: · km 23,6 · ab hier geht es direkt am Rhein entlang
  • Germersheim · km: 28,1 · weiter geht es erst durchs Industriegebiet und dann am Altrheinarm entlang.
  • Zwischen Germersheim und Speyer wird der Rheinradweg wegen Errichtung des Polders Mechtersheim bis September 2012 umgeleitet.
  • Naherholungsgebiet mit Badeweiher · km: 36,0
  • Naturschutzgebiet Mechtersheimer Tongruben · km: 39,0
  • Technikmuseum Speyer · km: 49,5
  • Speyer · km: 50,7 km · mit seinem berühmten Dom, Historisches Museum der Pfalz Speyer, Dreifaltigkeitskirche, Judenhof, Altpörtel, Sea Life.
  • Otterstadt · km: 58,0
  • Altrip · km 65,5 ·
  • → Alternative · km: 77,5: hier geht es links direkt am Rhein entlang und dann mit der Autofähre auf die Mannheimer Seite, zunächst durch Industriegebiet, dann aber durch Parklandschaft. Vom Mannheimer Verkehrsknoten geht es dann über die Rheinbrücke. Ludwigshafen Rheinbrücke: km 78,9
  • Rehbachtal · km: 72,1
  • Stadtpark Parkinsel · km: 78,5
  • Ludwigshafen am Rhein · km: 80,4
  • Abschnitt Mannheim / Ludwigshafen - Mainz/ Wiesbaden (bis zur Main-Mündung)[Bearbeiten]
  • Weit reicht der Blick ins Land auf der Veloroute Rhein zwischen Mannheim und Lampertheim: links liegt der Rhein, rechts ist in der Ferne der Odenwald zu sehen

Weit reicht der Blick ins Land auf der Veloroute Rhein zwischen Mannheim und Lampertheim: links liegt der Rhein, rechts ist in der Ferne der Odenwald zu sehen

Rhein-Radweg

Celsius at wikivoyage shared [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

rechtsrheinisch: Mannheim - Mainz-Kastel: 94 km

Lampertheim (Hessen) - Naturschutzgebiet Biedensand (Auengebiet mit einem Altrheinarm).
Biblis - Die Strecke führt nicht durch den Ort sondern direkt am betagten Atomkraftwerk am Rhein vorbei. Technikinteressierte können einen Abstecher zum Infozentrum am Kraftwerk machen.

Gernsheim - Rheinfähre Gernsheim, der Fähranleger am Hafen ist ein gern besuchtes Ausflugsziel (mit Gastronomie). Im Strom stehen hier die Reste der alten Rheinbrücke, die von der deutschen Wehrmacht vor den heranrückenden alliierten Streitkräften Ende des II. Weltkriegs gesprengt wurde.
Stockstadt - Die Route führt über die Altrheinbrücke auf die Insel Kühlkopf im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue. Im Infozentrum kann man sich Sa., So. und Feiertags über das Schutzgebiet informieren, der Eintritt kostenlos. Ab der nächsten Altrheinbrücke geht es auf dem Deich weiter und alsbald in die bewaldete Knoblochsaue. Einen Abstecher zur Schwedensäule und rechts weiter zum Zufluss des Altrheins und Durchstich des Rheins sollte man sich gönnen. Zurück geht der Rheinradweg später wieder auf den Deich.

→ Fähre Kornsand nach Nierstein.

Der Rheinradweg ist zwar hier nicht beschildert, führt aber auf dem Hochwasserdamm, von wo man in das Auengebiet und die weite Fläche des Hessischen Ried blicken kann. Am Fuße der Innenseite des Dammes verläuft zusätzlich ein guter Betonweg.
Schilder verweisen auf eine Umleitung wegen einer Deichbaustelle. Der Deich ist aber bis zur Straßenzufahrt zur Insel Nonnenaue fertig.
bei Gut Hohenau: → Abzweig: · Alternative am Rhein auf der Insel Nonnenau zum Gut Langenau mit Gartenwirtschaft. Weiterfahrt zur Fähre nach Ginsheim (Di.-So.) ist bei trockenem Wetter empfehlenswert.

  • Ginsheim am Altrheinarm · Personen-Fähre von der Nonnenau nach Ginsheim, Ginsheimer Kiesbagger am Altrhein.
  • Mainz-Gustavsburg - hinter der Schranke geht es gleich links zum S-Bahnhof (Strecke S8 Frankfurt − Mainz Hbf)
  • Burgpark und Torturm Gustavsburg, Symbol für die ehemalige Festung Gustavsburg links der Straße
  • → Mainspitzdreieck mit herrlichem Blick nach Mainz bis in den Rheingau
  • → Radweg auf der Eisenbahnbrücke über den Rhein nach Mainz.
  • Rechts vom Kreisel ist ein Penny-Markt, das Picknick kann man dann im Burgpark machen, geradeaus geht es zur Brücke über den Main.
  • Mainz-Kostheim (Mainbrücke) · Zugang des: Main-Radweg und Hess. Radfernweg R3: → Kinzigtal → Fulda → Röhn.
  • Abgang des: Hess. Radfernweg R6: → Edersee → Waldecker Land
  • Hinter der Mainbrücke rechts runter zum Mainufer, die Fahrt geht dann direkt am Mainufer und kurz darauf am Rheinufer weiter.
  • Mainz-Kastel · Verteidigungsanlage Reduit von 1833. · Am Rhein: Gasthaus mit Gartenbetrieb und Liegestuhl-Strand. · Brücke nach Mainz. Mainz-Kastel ist seit 1945 ein Stadtteil von Wiesbaden. · S-Bahn S1, S9 und Stadt-Express nach Wiesbaden und Frankfurt.

linksrheinisch: Ludwigshafen - Mainz: 75 km

Oppenheim - Blick aus dem Bereich der Burgruine Landskrone auf die Oberrheinische Tiefebene. In der Bildmitte die Katharinenkirche, die man sich bei einem Stop in Oppenheim unbedingt ansehen sollte. Am Horizont ist der Odenwald mit Bergstraße zu erkennen.

  • Linker Rhein-Radweg an der Rheinterrasse in den Weinbergen zwischen Nierstein und Nackenheim.
  • Worms · Dom und Nibelungensage
  • Die Veloroute Rhein folgt dem Rhein weiter in einer weiten Schleife nach Osten. Auf dieser Strecke fährt man weitgehend abseits der Besiedelung und des Verkehrslärm im Bereich des Rheindeichs. Etwa 10 km dieses Weges sind geschottert und bei Hochwasser nicht passierbar.
  • → Alternativstrecke: „Rheinterrassen-Route“ - Die direkte Route führt entlang der Rheinterrasse durch die Winzerorte über Herrnsheim mit prächtigem Schloss und Schlossgarten, Osthofen, Alsheim und Guntersblum nach Oppenheim. Die Strecke quert kilometerlang die Rebflächen mit vielen reizvollen Winzerhöfen in den Ortschaften.
  • Auto-Fähre nach Gernsheim
  • Eicher See − Wochenendsiedlung mit Bootsanleger und Aussichten zum Rhein und See, kleinere Gartenlokale.
  • → Altrheinsee und weitere Baggerseen mit Bademöglichkeiten.
  • Personenfähre an Sonn- und Feiertagen zur Altrheininsel Kühkopf im Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue.
  • Oppenheim · Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern, gemütlichem Marktplatz, vielen Straußwirtschaften und Gutsschänken (Weinlokale), Deutsches Weinbaumuseum, Burgruine mit schönem Blick in die Rheinebene.
  • Nierstein · Kleinstadt im Rheinhessischen Weinland
  • Die Bundesstraße 9 nach Mainz ist für Radfahrer gesperrt. Man muss im Ort rechtzeitig links in den Ortskern hineinfahren.
  • Zwischen Nierstein und Nackenheim führt der Weg dann landschaftlich sehr reizvoll durch die Weinberge an der Rheinterrasse. Der Verkehrslärm der nahen Bundesstraße trübt hier leider etwas die Idylle.
  • Nackenheim
  • Ab Nackenheim geht die Veloroute wieder direkt am Rhein entlang und erreicht hinter Mainz-Laubenheim die Industriegebiete, führt aber weiterhin direkt am Fluss entlang über asphaltierte, ungestörte Wege bis ins Zentrum.
  • → Die Rheinterrassen-Route bietet ab hier wieder eine Alternative durch die Weinberge über Bodenheim bis Mainz-Laubenheim.
  • → Mainz-Laubenheim − nette Gastronomie im Ort
  • Über die Eisenbahnbrücke hinter Mainz-Weisenau kann auf die andere Rheinseite gewechselt werden, links ist die Mainspitze, wo der Main in den Rhein fließt.
  • Mainz
  • Gegenwärtig entsteht ein neuer Unterartikel: Rhein-Radweg/Mittelrhein: Mainz − Bingen − Bonn · Zurzeit sind dort für den Abschnitt Mainz − Bonn Anreiseinformationen und Bilder zu finden. Mittelfristig wird die nachfolgende Beschreibung dort übertragen und weiter ausgebaut. Ruhig mal reinschauen und in der Diskussion Vorschläge machen für eine Verbesserung der Radreisebeschreibung. Gerne dürft ihr auch direkt im Artikel etwas ändern und erweitern.

Wer Lust hat kann die Tour auf dem Nordseeküsten-Radweg(North Sea Cycle Route) fortsetzen.

Literatur- und Kartenhinweise

  • Radwanderführer
  • Bikeline Broschüre Rhein-Radweg Band 1 - 3
  • Band 1: Von Andermatt nach Basel ISBN 3-85000-029-X;
  • Band 2: Von Basel nach Mainz ISBN 3-85000-052-4;
  • Band 3: Von Mainz nach Rotterdam ISBN 3-85000-001-X
  • Leporellos Rhein-Radweg Rhein-Radwanderkarte Leporello 2 bis 5
  • Band 2: Radwanderkarte - Leporello Rhein-Radweg 2 Bodensee - Basel, 1:50.000, ISBN 978-3-89920-302-8;
  • Band 3: Radwanderkarte - Leporello Rhein-Radweg 3 Basel-Speyer, 1:50.000, ISBN 978-3-89920-368-4;
  • Band 4: Radwanderkarte - Radwanderkarte - LeporelloRhein-Radweg 4 Speyer - Köln, 1:50.000, ISBN 978-3-89920-333-2;
  • Band 5: Radwanderkarte - Leporello Rhein-Radweg 5 Köln - Rotterdam, 1:50.000, ISBN 978-3-89920-569-5;
  • Broschüre Veloland Schweiz
  • Band 2: Rhein-Route, Von den Quellen des Rheins bis zur Kulturhochburg Basel, Werd-Verlag, ISBN 3-85932-514-0
  • Digitale Karten[Bearbeiten]
  • Veloland Schweiz: interaktive Karte Schweizer Nationalroute 2: Rhein-Route
  • Veloland Schweiz: Karte Bodensee-Radeg · komplett
  • Veloland Schweiz: Karte Rheintal-Weg · Abschnitt: Schaffhausen - Basel
  • Streckenverlauf im Radroutenplaner Hessen oder NRW · für Hessen, NRW, Rheinland Pfalz und Teile von Baden-Württemberg. · Ohne Abschnitt „Erlebnisweg Rheinschiene“. · Weitere Radwege können ausgewählt und Entfernung, Höhenprofil und Höhenmeter berechnet werden.
  • Streckenverlauf Abschnitt: „Erlebnisweg Rheinschiene“ im Radroutenplaner NRW
  • Streckenverlauf Abschnitt: „Niederrhein nördlich Duisburg“ in OpenStreetMap
  • Niederländischer Routenplaner

Dieser Artikel basiert auf dem ArtikelRhein-Radweg aus der freien Enzyklopädie wikivoyage und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In wikivoyage ist eine Liste der Autoren verfügbar. (bearbeitet durch: smue/cp 100)

Anfrage