Der Ammersee - Perle im Fünf-Seen-Land

Ammersee 01

Der Ammersee ist mit einer Fläche von ca. 47km², einer Länge von 16km in Nord-Süd Richtung und einer Uferlänge von ca 42 km nur wenig kleiner als der benachbarte Starnberger See. Die größte Tiefe beträgt 81m. Seine Entstehung verdankt der See der letzten Eiszeit, als Sammelbecken der Schmelzwasser des damaligen Isargletschers. Von Süden mündet die Ammer in den See, und verläßt ihn nach Norden als Amper. Der See findet heute seine Nutzung in der Fischerei (ca. 25 Berufsfischer) und als Naherholungsgebiet zum Baden, Segeln und Surfen. Die Benutzung mit Motorbooten ist sehr strikt geregelt und findet daher kaum statt. Vom Ufer des Sees sind ca. 17km nur dem Erholungssuchenden vorbehalten. Dieses Bild kommt aus der freien Enzyklopädie wikivoyage und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). Quelle und Autor: wikivoyage-Bild

Sehenswürdigkeiten

Kloster Andechs

Das Benediktinerkloster Andechs mit Wallfahrtskirche, Klosterbrauerei, Bräustüberl und Klostergasthof auf einem Berg über dem Ostufer des Ammersees gelegen, ist weithin in der Landschaft sichtbar und seit über einem halben Jahrtausend beliebtes Ziel für Pilger.

Die Geschichte des Klosters geht zurück bis ins 10.Jahrhundert auf die Grafen von Andechs, die in direkter Linie jedoch 1248 ausstarben. Um 1390 wurde dann die Stammburg der Andechser in ein Kloster umgewandelt, und ab 1455 als Benediktinerkloster erheblich erweitert. Nach fast kompletter Zerstörung durch einen Brand infolge Blitzschlag erfolgte der Wiederaufbau bis 1675 in der heutigen Form mit dem bekannten Kirchturm. Im Jahre 1755 wird die Abteikirche durch Johann Baptist Zimmermann im Rokoko- Stil ausgestattet. Das Kloster Andechs wird im Rahmen der Säkularisation in ganz Bayern 1803 aufgelöst, 1846 von König Ludwig I. von Bayern erworben, und im Jahre 1850 der von ihm gegründeten Benediktiner-Abtei St. Bonifaz in München gestiftet, die Andechs heute verwaltet. Das Kloster ist seit 1971 die Familienbegräbnisstätte der Wittelsbacher, außerdem befindet sich in einer Seitenkapelle der Klosterkirche die Begräbnisstätte von Carl Orff. Heute ist das Kloster, auch dank seines berühmten dunklen Klosterbieres, ein Anziehungspunkt für Einheimische und für Touristen aus aller Welt.

Weitere Sehenswürdigkeiten
Raisting: Erdfunkstelle
Hersching: Uferpomenade mit Hafen

 

Aktivitäten

Segeln

Der Ammersee ist ein äußerst beliebtes Segelrevier mit günstigen Windverhältnissen, einer gut ausgebauten Inrastruktur mit Segelhäfen, Segelvereinen und Bootsverleih und mit vielen Segel- und Surfschulen und auch einigen Bootswerften. Insbesondere wegen der Gewitteranfälligkeit des lokalen Wetters im Voralpenland gilt das Segeln am Ammersee auch als anspruchsvoll.

Tauchen

Tauchen im See nach Allgemeinverfügung für das Tauchen mit Atemgerät zur Ausübung des Gemeingebrauchs (Art. 21 Abs. 1 Satz 3 in Verbindung mit Art. 22 Bayerisches Wassergesetz) erlaubt. Zuständig ist das Landratsamt Landsberg am Lech, Tel. (0 81 91) 1 29-0;

Verschiedenes

Hochseilgarten in Utting am Ammersee, Fahrmannsbachstraße 2, 86919 Utting
Kontakt: Tel.: 08806 / 923 492 0; www.hochseilgarten-ammersee.de
Öffnungszeiten: täglich ab 15 Uhr, So.u. Feiertags ab 11 Uhr; Kinder ab 10 Jahren

 

Staatliche Seenschifffahrt

Die Schiffsflotte der "Staatlichen Seenschifffahrt" besteht aus drei Motorschiffen, der "MS Augsburg", der "MS UTTING" und der "MS SCHONDORF" und aus zwei Schaufelradschiffen, der "RMS DIESSEN" und der "RMS HERRSCHING". Die renovierten Schiffe bieten modernste Schiffsbautechnik, höchsten Komfort und nostalgisches Äußeres.

Anlegestellen

Stegen, Buch, Breitbrunn, Hersching, Dießen, Riederau, Holzhausen, Utting, Schondorft
Nördliche Rundfahrt Hersching-Stegen und zurück: Dauer ca. 2 Std., einmalige Fahrtunterbrechung erlaubt
Südliche Rundfahrt Hersching-Dießen und zurück: Dauer ca. 1 1/4 Std., einmalige Fahrtunterbrechung erlaubt
Betriebszeit von etwa Anfang April bis Ende Oktober

 

Einkehr-Tipps

In Herrsching am Ammersee : Hotel Andechser Hof
In Stegen : Restaurant Fischer
In Dießen : Wirtshaus am Kirchsteig

 

Anreise

Der Ammersee liegt im Südwesten des Münchner Umlands und hat über den MVV Anbindung an das System der Münchner S-Bahnen und Buslinien

von München 
mit der S-Bahn Linie S8 nach Herrsching
mit dem Auto über die Autobahn A96 (München-Lindau) Abfahrt Inning

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ammersee aus der freien Enzyklopädie wikivoyage und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In wikivoyage ist eine Liste der Autoren verfügbar. (bearbeitet durch: ob/cp 100)

 

 

Anfrage