Ötztal-Mountainbike-Trail

Ötztal bei Längenfeld

Das Ötztal bei Längenfeld in Tirol. Bildnachweis: von Siegele Roland  [CC-BY-2.0-at], via Wikimedia Commons

 

Der "Ötztal-Mountainbike-Trail" führt vom Bahnhof Ötztal im Inntal bis zur Karlsruher Hütte auf 2430 m Höhe. Diese liegt oberhalb von Obergurgl. Auch wenn die Hauptstrecke im Ötztal als Mountainbike-Trail beworben wird, so kann die Hauptroute im Tal zumindest bis Sölden von sportlichen Tourenradlern bewältigt werden.

 

Streckenprofil

  • Länge: 54 km bis Sölden; 80 km bis zur Karlsruher Hütte
  • Ausschilderung: Die MTB Strecken (incl. Talroute) sind mit MTB-Piktogrammen mit Tourennummer im entsprechenden Schwierigkeitsgrad ausgeschildert (blau= leicht; rot = mittel; schwarz = schwierig)
  • Steigungen: reichlich vorhanden
  • Wegzustand:
  • Verkehrsbelastung:
  • Geeignetes Fahrrad: Mountainbike. Bis Sölden ist die Route auch per Tourenrad mit Profilreifen und bergtauglicher Schaltung fahrbar.
  • Familieneignung: nein
  • Inlinereignung: nein

 

Eckpunkte der Route

Auch wenn die Hauptstrecke im Ötztal als Mountainbike-Trail beworben wird, so kann die Hauptroute im Tal zumindest bis Sölden von sportlichen Tourenradlern bewältigt werden. Zwischen Ötztal Bahnhof im Inntal und Sölden ist die "Talroute" mit einem bergtauglichen Trekkingrad zu bewältigen. Da die Route weitgehend abseits der gefährlichen Bundesstr. verläuft, enthält sie zum Teil größere Hügel. Durch diese Streckenführung lernen Sie aber das ursprüngliche Ötztal abseits des Massentourismus sehr gut kennen!

Zwischen Sölden und Zwieselstein ist die Strecke schwierig. Tourenradler weichen hier lieber auf die Talstraße aus (allerdings stark befahren). Der Ötztal MTB Trail endet oberhalb von Obergurgl auf der Karlsruher Hütte in 2430 m Höhe (schwierige Passage oberhalb von Obergurgl).

Ab Obergurgl kann man über das Timmelsjoch nach Süden fahren. Allerdings ist die Passstraße für Tourenradler, die meist sichere Wege abseits des Verkehrs suchen, eigentlich nicht zu empfehlen. Neben vielen PKW sind auch viele Motorradfahrer auf der Strecke unterwegs.

Für Radwanderer, die über die Alpen möchten, ist der westlich gelegene Reschenpaß ( Fast 1000 m niedriger) die bessere Alternative.

Wer dennoch unbedingt über das Timmelsjoch fahren will, der sollte die Nord -Südrichtung wählen, da die Straße vom der österreichischen Seite bedeutend besser ausgebaut ist als in Italien. Auch sind die Steigungen auf der Nordrampe im Ötztal gleichmäßiger verteilt. Von Süden her ist die Straße sehr eng und besitzt mehrere (zum Teil längere) unbeleuchtete Tunnel.

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ötztal Mountainbike-Trail aus der freien Enzyklopädie wikivoyage und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In wikivoyage ist eine Liste der Autoren verfügbar. (bearbeitet durch: ob/cp 100)

 

 

Anfrage